Aktuelle “Corona” Infos

14.05.2020

Wie geht’s weiter mit den Gottesdiensten am Potzberg?

Wir (die Presbyterien) haben lange überlegt und diskutiert, aber unter den momentanen sehr massiven Vorgaben können und wollen wir keine Gottesdienste in den Kirchen feiern. So muss z.B. die Maske die ganze Zeit aufbehalten werden, man sollte nicht singen, es darf nur eine sehr begrenzte Anzahl in die Kirche (in Neunkirchen z.B. nur 9 Menschen!), usw. Solange sich diese Vorschriften, an die wir uns selbstverständlich halten wollen, nicht ändern, bleibt unser Beschluss bestehen.

Aber: wir vermissen unsere Gottesdienste und das gemeinsame Musizieren und Beten. Darum haben wir entschieden, jetzt im Sommer Gottesdienste im Grünen zu feiern. Da auch hier die Abstände eingehalten werden müssen, brauchen wir viel Platz und sind momentan auf der Suche nach geeigneten Orten.

Der 1. Gottesdienst wird sein am 5. Juli um 10 Uhr, mit Vorstellung unserer Vikarin (Pfarrerin zur Ausbildung) Maren Wolf, wer mag, kann sich den Termin schon mal vormerken.

Wir sind uns sicher, dass an diesem Tag schönes Wetter sein wird. Für Rückfragen stehe ich jederzeit zur Verfügung!

 

27.04.2020

Unter der Rubrik “Made-My-Day” (englisch, bedeutet in etwa: “Damit ist mein Tag gerettet”) gibt es ab 27.04. an jedem Wochentag eine kurze Andacht zu einem Lied des neuen “blauen Gesangbuchs”, kurz und knapp, flott und modern. Alles selbstgemacht (ok, außer Liedtext und Melodie 😉

22.03.2020

Unter der Rubrik “Made-My-Day” (englisch, bedeutet in etwa: “Damit ist mein Tag gerettet”) werden ab Mitte März konsequent alle Sonntagsgottesdienste in Kurzform als Text und zum Anhören (Podcast) angeboten.

17.03.2020

Die angeordneten Maßnahmen, die die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus verlangsamen sollen, machen auch vor “Kirchens” nicht halt und schränken das Gemeindeleben erheblich ein.

Daher finden alle Einwohner der Potzberggemeinden in den nächsten Tagen einen Brief im Briefkasten vor mit wichtigen Informationen, wie es nun in der Gemeinde weitergeht. Hier haben wir ihn abgedruckt.

Brief an alle vom 17.03.2020

Liebe Leserin, lieber Leser,

was gerade passiert, kann uns Angst machen. Wir wissen alle nicht, wie es weitergeht und sind verunsichert. Manchmal kann es helfen, wenn da jemand ist, dem man seine Sorgen erzählen kann, der für einen da ist.

Das Pfarramt ist jederzeit zu erreichen unter der 06385-349. Egal, ob jemand evangelisch ist oder nicht- jede und jeder darf anrufen und findet dort ein offenes Ohr! Auch Video-Anrufe sind möglich. Alle Gespräche unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht!

Bei Beerdigungen sollen laut Bund und Land nur noch die engsten Angehörigen an einer Bestattung teilnehmen.
Natürlich möchten aber auch FreundInnen, NachbarInnen u.a. Abschied nehmen und das nehmen wir als Kirche ernst. Wenn die Einschränkungen vorbei sind, werden wir in den Kirchengemeinden für alle in diesem Corona-Zeitraum Verstorbenen einen gemeinsamen Gedenk-Gottesdienst machen, zu dem ausnahmslos jede und jeder kommen kann.

Gottesdienste dürfen vorübergehend keine mehr stattfinden, aber ich möchte hierfür ein Angebot machen:
Wer sich telefonisch oder per Mail bis jeweils samstags, 10 Uhr, gemeldet hat, wird im Laufe des Sonntagvormittags eine Predigt im Briefkasten finden.

Wer Hilfe braucht oder auch seine Hilfe anbieten möchte, kann sich gerne im Pfarramt melden. Die ureigenste Aufgabe der Kirche ist es, für (alle!) Menschen da zu sein, also scheuen Sie sich bitte nicht, mich anzurufen:

06385-349

Aktuelle Infos entnehmen Sie bitte den Schaukästen in der jeweiligen Ortsgemeinde. Dort werden wir versuchen, Sie immer zeitnah über Entwicklungen und Erkenntnisse zu informieren.

Online und im Fernsehen ist „Kirche“ weiterhin präsent, so etwa auf
www.evkirchepfalz.de, www.kirche-im-swr.de, www.evangelisch.de
Wir werden auf der Homepage der Pfarrei noch diese Woche eine Liste mit diesen Angeboten online stellen:
www.pfarrei-am-potzberg.de
Die Pfarrei ist auch präsent auf Facebook als Gruppe „Prot. Pfarrei am Potzberg“, auch dort finden Sie immer alle aktuellen Informationen.
Ergänzend sei noch auf die Homepage des Dekanats verwiesen:
www.dekanat-kusel.de
Wer anonym mit jemandem reden möchte, kann die Telefonseelsorge anrufen: 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222.

Bitte bleiben Sie gesund!
Gott segne Sie!

Ihre Pfarrerin Janina Kuhn

Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. 2 Tim 1,7

Dieser Brief als PDF Download